Gemeinsam mit den anderen Polikliniken des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universitätsmedizin Göttingen möchten wir unseren Studierenden ein fundiertes und praxisnahes Studium ermöglichen und sie zu patientenorientieren und verantwortlichen ZahnärztInnen ausbilden.

Die Zahnärztliche Prothetik begleitet unsere Studierenden vom ersten Tag des Studiums im Rahmen des Kurses der Technischen Propädeutik bis hin zur abschließenden Examensprüfung in Zahnersatzkunde.

Entsprechende Informationen zu allen Lehrveranstaltungen, den praktischen Kursen und den Prüfungen im Fach Zahnerstzkunde finden unsere Studierende unter den nachfolgenden Links.

Kurs der Technischen Propädeutik mit Vorlesung (1. FS)

Der Kurs der technischen Propädeutik vermittelt erste Einblicke in die grundlegenden Abläufe der Zahnmedizin und Zahntechnik. Nach detaillierter theoretischer und praktischer Unterweisung werden zahntechnische und zahnärztliche Procedere erlernt und bewertet.

Vorlesung Biologie/Zoologie, Orale Biologie (1. FS)

Die Vorlesung beschäftigt sich mit den biologischen Grundlagen des Zahnmedizinstudiums. Dies umfasst anatomische, zellbiologische, mikrobiologische, ätiologische und allgemeine wissenschaftliche Themen.

Vorlesung Zahnärztliche Werkstoffkunde (1. & 2. FS)

Die Vorlesung „Zahnmedizinische Werkstoffe“ beschäftigt sich mit den klinisch und vorklinisch relevanten Aspekten zahnärztlicher Werkstoffe. Dazu gehören sowohl Werkstoffe, die im Labor verarbeitet werden als auch Werkstoffe für die klinische Anwendung am Patienten.

Phantomkurs der Zahnersatzkunde I mit Vorlesung (2. FS)

Der Phantomkurs der Zahnersatzkunde I beschäftigt sich mit den Grundlagen des herausnehmbaren Zahnersatzes. Hierzu wird von den Studierenden herausnehmbarer Zahnersatz angefertigt und ihnen das entsprechende theoretische Wissen vermittelt.

Phantomkurs der Zahnersatzkunde II mit Vorlesung (4. o. 5. FS)

Der Phantomkurs II der Zahnersatzkunde ist ein praktischer Kursus mit begleitenden Vorlesungen. Primär sollen hier zahnärztlich-präparatorische Fähigkeiten sowie die Kenntnisse zur praktischen Herstellung von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz erweitert, vertieft und trainiert werden.

Hauptvorlesung Zahnersatzkunde I: Festsitzender Zahnersatz

Die Hauptvorlesung Zahnersatzkunde I beschäftigt sich mit allen klinisch relevanten Aspekten des festsitzenden Zahnersatzes. Die Vorlesung dient als theoretische Begleitung des Klinischen Kurses der Zahnerstzkunde I. In ihr werden die vorklinischen Lehrinhalte zum festsitzenden Zahnersatz zusammengefasst und hinsichtlich ihrer klinischen Relevanz und Bedeutung diskutiert.

Klinischer Kurs der Zahnersatzkunde I mit Demonstrationen (8. FS)

Der praktische klinische Kurs der Zahnersatzkunde I beschäftigt sich mit allen klinisch relevanten Aspekten des festsitzenden Zahnersatzes. Dies umfasst die Anfertigung von Einzelzahnkronen und Brücken zum Ersatz zerstörter Zahnhartsubstanz und Zahnlückenschluss.

Hauptvorlesung Zahnersatzkunde II: Herausnehmbarer Zahnersatz (9. FS)

Die Hauptvorlesung Zahnersatzkunde II beschäftigt sich mit allen klinisch relevanten Aspekten des herausnehmbaren Zahnersatzes. Die Vorlesung dient als theoretische Begleitung des Klinischen Kurses der Zahnerstzkunde II. Es werden die vorklinischen Lehrinhalte zum herausnehmbaren Zahnersatz zusammengefasst und hinsichtlich ihrer klinischen Relevanz und Bedeutung diskutiert.

Klinischer Kurs der Zahnersatzkunde II mit Demonstrationen (9. FS)

Der praktische klinische Kurs der Zahnersatzkunde II beschäftigt sich mit der Anfertigung von herausnehmbarem Zahnersatz für entsprechende Patientinnen und Patienten. Dies umfasst von der Intermisversorgung über Modellguss- und Doppelkronenarbeiten auch die Versorgung mit Vollprothesen.

Prüfungen im Fach Zahnersatzkunde

Informationen rund um die 1. und 2. Zahnärztliche Vorprüfung (Physikum) im Fach Zahnersatzkunde.


Kursinformationen, Lehrmaterial und Termine