Prof. Dr. Nicolai Miosge

Prof. Dr. Nicolai Miosge

Prof. Dr. Nicolai Miosge

Leiter Forschung
Seit 01/2016 in der Abteilung
Telefon

0551-39-33927

Ort
4D1.218

Facharzt für Anatomie

Forschung und Lehre

Geboren am 13.3.1966 in Braunschweig

Okt. 2015 gewählt zum Sprecher des Senats der Georg-August-Universität Göttingen

Jan. 2009 Gewählt zum Senator der Georg-August-Universität Göttingen

März 2007 Ende der komm. Leitung der Abt. Histologie

Okt. 2006 Leiter der AG orale Biologie und Geweberegeneration im Zentrum Zahnmedizin

Nov. 2005 Kommissarische Leitung der Abteilung Histologie

Jan. 2005 Ernennung zum apl. Professor an der Medizinischen Fakultät Göttingen

Mai 2002 Berufung zum Hochschuldozenten an der Medizinischen Fakultät der Universität Göt- tingen im Zentrum Anatomie, Abteilung Histologie

März 2001 Ernennung zum Privatdozenten an der Universität Göttingen

Nov. 2000 Habilitation für das Gesamtfach Anatomie
Thema der Habilitationsschrift: Ultrastrukturelle Untersuchungen zum Aufbau von Ba- salmembranen in vivo

Jan. 2000 Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Histologie

Jan. 1999 Facharzt für Anatomie, Ärztekammer Niedersachsen

1997  Research Fellow, Cutaneous Biology Research Center, bei Prof. Dr. R.E. Burgeson, Harvard Medical School, Boston, USA (6 Monate)

Okt. 1995 Approbation und Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Histologie, Prof. Dr. med. Rainer Herken

1994 – 1995 Arzt im Praktikum

1994 Promotion im Fach Humanmedizin
Thema der Doktorarbeit: Eine methodische Untersuchung zur ultrastrukturellen Lokalisation von Laminin und drei seiner Untereinheiten an Niere und Embryo (vorgelegt 1991)

1993 – 1994 Praktisches Jahr im Kreiskrankenhaus Goslar (Innere: Dr. Klinge; Chirurgie: Dr. Schee- le, Prof. Zilch; Radiologie: Dr. Schmittchen)

1987 – 1993 Studium der Humanmedizin an der Universität Göttingen

1985 – 1987 Zivildienst im Pflegebereich des Städtischen Krankenhauses Celler Strasse in Braun- schweig

1985 Abitur, Ricarda-Huch-Schule, Braunschweig

  • DFG Reise-Stipendium an Sebastian Koelling für Vortrag, FECTS Meeting 2006
  • • DFG Reise-Stipendium an Sebastian Koelling für Vortrag, Pan Pacific Connective Tissue Meeting 2007
  • • Stipendium der DAdorW an Jenny Kruegel und Sebastian Koelling für Vorträge, Osteologie 2005 und Win- ter akademie 2007
  • • Forschungs-Stipendium der Medizinischen Fakultät an Jenny Kruegel für das SS 2007
  • • DGOOC-Forschungsstipendium an Regina Gerter, 2010
  • • Friedrich Heuck Osteologie Preis der DAdorW an Dr. med. Sebastian Koelling, 2010
  • • Anatomische Gesellschaft (bis 2014)
  • • Deutsche Gesellschaft für Bindegewebsforschung
  • • European Teratology Society
  • • International Society Matrix Biology (ISMB)
  • • Osteoarthriris Research Society International (ORSI)
  • • Deutsche Akademie für osteologische und rheumatologische Wissenschaften e.V. (DAdorW)
  • • Deutsche Gesellschaft für Osteologie (DGO)
  • • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • • Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG) in der DGZMK
  • • DFG
  • • The Netherlands Organisation for Scientific Research
  • • Swiss Science Foundation
  • • Bayrische Forschungsstiftung
  • • Arthritis Rheumatology
  • • J Clinical Investigation
  • • Cell Death and Differentiation
  • • J Histochem Cytochem
  • • Histochem Cell Biol
  • • Osteoarthritis and Cartilage
  • • Anat Embryol
  • • Conn Tissue Res
  • • Cell Physiol Biochem
  • • Human Pathology
  • • Molecular Medicine
  • • Matrix Biology

Matrixbiologie, Geweberegenration und Stammzellbiologie, orale Biologie

  1. Schminke B, Frese J, Bode C, Goldring MB, Miosge N (2016) Laminins and Nidogens in the Pericellular Matrix of Chondrocytes: Their Role in Osteoarthritis and Chondrogenic Differentiation. Am J Pathol 186(2):410-8.
  2. Schminke B, Trautmann S, Mai B, Miosge N, Blaschke S (2015) Interleukin 17 inhibits progenitor cells in rheumatoid arthritis cartilage. Eur J Immunol [Epub ahead of print]
  3. Schminke B, Vom Orde F, Gruber R, Schliephake H, Bürgers R, Miosge N (2015) The pathology of bone tissue during peri-implantitis. J Dent Res 94(2):354-61.
  4. Rais Y, Reich A, Simsa-Maziel S, Moshe M, Idelevich A, Kfir T, Miosge N, Monsonego-Ornan E (2015) The growth plate’s response to load is partially mediated by mechano-sensing via the chondrocytic primary cilium. Cell Mol Life Sci 72(3):597-615.
  5. Muhammad H, Schminke B, Bode C, Roth M, Albert J, von der Heyde S, Rosen V, Miosge N (2014) Human migratory meniscus progenitor cells are controlled via the TGF-β pathway. Stem Cell Reports 11;3(5):789-803.
  6. Schminke B, Muhammad H, Bode C, Sadowski B, Gerter R, Gersdorff N, Bürgers R, Monsonego-Ornan E, Rosen V, Miosge N (2014) A discoidin domain receptor 1 knock-out mouse as a novel model for osteoarthritis of the temporomandibular joint. Cell Mol Life Sci 71(6):1081-96.
  7. Koelling S, Miosge N (2010) Sex differences of chondrogenic progenitor cells in late stages of osteoarthritis. Arthritis Rheum 62(4):1077-87.
  8. Koelling S, Kruegel J, Irmer M, Path J, Sadowski B, Miró X, Miosge N (2009) Migratory chondrogenic progenitor cells from repair tissue during the late stages of human osteoarthritis Cell StemCell 4:324-335.
  9. Kruegel J, Sadowski B, Miosge N (2008) Nidogen-1 and nidogen-2 in healthy human cartilage and in late-stage osteoarthritis cartilage. Arthritis Rheum 58(5):1422-32.
  10. Kruegel J, Sadowski B, Miosge N (2008) Nidogen-1 and nidogen-2 in healthy human cartilage and late-stage osteoarthritis. Arthritis & Rheum 8:1422-32.
  11. Gersdorff N, Kohfeld E, Sasaki T, Timpl R, Miosge N (2005) Laminin gamma 3 chain binds to nidogen and is located in murine basement membranes. J Biol Chem 280:22146-22153.
  12. Miosge N, Klenczar C, Herken R, Willem M, Mayer U (1999) The organization of the myotendinous junction is dependent on the presence of a7ß1 integrin. Lab Invest 79:1591-1599.
  13. Miosge N, Sasaki T, Timpl R (1999) Angiogenesis inhibitor endostatin is a distinct component of elastic fibers in vessel walls. FASEB J 13(13):1743-50.
  • • Vorlesung der makroskopischen Anatomie
  • • Vorlesung der mikroskopischen Anatomie
  • • Kurs der makroskopischen Anatomie
  • • Kurs der mikroskopischen Anatomie
  • • Kurs der Neuroanatomie
  • • Wahlpflichtfach: Molekular- und zellbiologische Methoden in der Histologie
  • • Seminar für Anatomie
  • • Integrierte, fachübergreifende Seminare
  • • Vorlesung orale Biologie
  • • Erstellung eines computergesteuerten Präsentationsprogrammes für den Histologiekurs
  • • Erstellung eines interaktiven Lernprogrammes in Zusammenarbeit mit der Abteilung Medien in der Medizin
  • (HISTO-Trainer; N. Miosge, F. Köther, R. Köster, M. Traub, R. Herken; Spezielle Histologie, Version 2.0)
  • • Praktikum Zellbiologie für den Masterstudiengang DNB